Erste Grundsätze von der Geschäftsidee zur Umsetzung

April 23, 2019

Henry Ford, Thomas A. Edisson, Steve Jobs und viele Andere begannen ihre Unternehmen mit einer Idee. Deren Ideen waren unterschiedlicher Natur und in verschiedenen Zeitalter entwickelt worden. Wie sie Ideen entwickelt und realisiert haben, hat sich jedoch bis heute bewährt. 

 

In den nachfolgenden Ausführungen wird näher darauf eingegangen mit dem Ziel, dem Leser wertvolle Hinweise zur Umsetzung der nächsten Geschäftsidee zu geben.

 

Es ist eine Tatsache, dass viele gute Ideen nicht um-gesetzt oder nach kurzer Zeit aufgegeben werden. Wie kann eine Idee erfolgreich umgesetzt werden? Die nachfolgenden Empfehlungen sind nicht neu. Und trotzdem werden sie nicht immer mit der letzten Konsequenz angewendet.

 

Bestätigung

Wenn Sie eine neue Geschäftsidee entwickelt haben, fragen Sie sich bitte, ob es diese bereits gibt. Wenn ja, verwerfen Sie den Gedanken nicht gleich wieder, sondern fragen Sie sich, wie Ihre Idee, darauf aufbauend, einen Mehrnutzen generieren kann. Das Rad muss nicht immer neu erfunden werden. 

 

Sprechen Sie mit Vertrauten, Personen, denen Sie vertrauen. Holen Sie sich die Bestätigung und überzeugen Sie Ihr Gegenüber von Ihrem Vorhaben. Sind Sie soweit?

 

Planung

In einem zweiten Schritt bringen Sie Ihre Geschäftsidee zu Papier. Indem Sie für sich einen ersten Businessplan ausarbeiten, erhalten Sie Klarheit über die Machbarkeit der Idee. 

 

Beginnen Sie mit einer groben Skizzierung. In einer Makrosicht das Geschäftsmodel zu definieren, hilft Ihnen, ein Gerüst zu erstellen. Darauf aufbauend gehen Sie dann Schritt für Schritt in die Tiefe. 

 

Im Businessplan empfehle ich Ihnen, die folgenden Fragen zu beantworten:

Worum es geht?

Wem nützt es?

Ist der Markt empfänglich dafür?

Welche Mittel stehen Ihnen zur Verfügung?

Und welche nächsten Schritte stehen an?

 

Aufgrund der vielfach beschränkten finanziellen Mittel ist guter Rat teuer. Ich empfehle Ihnen, das Institut für Jungerunternehmer (www.ifj.ch). Die ersten Schritte zur Erstellung eines Businessplans sollten unkompliziert sein. Unter  www.businessplan.ch  finden Sie nützliche Rat-schläge dazu.

 

Eine kostenpflichtige, hochprofessionelle Beratung ist nicht jedem zugänglich. Sind Sie jedoch bereit, Mittel zu investieren, empfehle ich Ihnen die Beratungsfirma Apple Tree (www.apple-tree.com). Deren Ansatz, an der Wurzel zu packen und dort zu beginnen, verspricht einen nachhaltigen Erfolg! 

 

Realisierung

Automatisch werden Sie erkennen, ob es sich lohnt, Ihre Geschäftsidee weiter zu entwickeln. Wenn Sie zu einem positiven Ergebnis gelangen, ist die Umsetzung zentral. 

 

Viel zu früh entscheiden sich Jungunternehmer dazu, Fremd-kapital zu suchen. Vielmehr empfehle ich Ihnen, eine solide Basis zu schaffen, indem Sie sich auf das Vorhandene konzentrieren. 

 

Im Businessplan haben Sie sich über Mitbewerber Gedanken gemacht. Partnerschaften einzugehen und mit ausgewählten Anbietern im gleichen oder ähnlichen Markt weiter zu entwickeln, verhilft Ihnen nicht nur zu grösseren Ressourcen sondern auch, Ihrer Idee Seriosität zu verleihen. Dies ist ein sehr wichtiger Faktor, wenn es in einer finalen Phase um die Beschaffung von Fremdkapital geht. Doch aufgepasst, eine Partnerschaft muss sehr wohl überlegt werden! Dafür benötigt es Erfahrung und Professionalität.

 

NeRo - Conseiller, in Partnerschaft mit EdelWise Solutions, verfügt über diese langjährige Erfahrung und Professionalität die erforderlich ist, Unternehmen in der Realisierung neuer Geschäftsideen und -prozesse zu unterstützen. 

 

Besuchen Sie uns!

 

 

Robert Nef

 

 

www.nero-conseiller.ch

www.edelwise.ch

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Preview Female Business Seminars, am 6. Feb., um 18h, in The Gallery, Löwenstrasse in Zürich

January 21, 2019

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge

February 3, 2018

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter